Viele fragen sich: Welche psychischen Voraussetzungen benötige ich, um SelbstHypnose zu erlernen? Kann ich das auch? Ja, das kannst Du auch!!!

In den vergangenen Wochen konntest Du an dieser Stelle erfahren, was mit SelbstHypnose alles möglich ist, wie Du SelbstHypnose und damit die Grundlagen erfolgreicher Selbstkontrolle und Selbstbeeinflussung erlernen kannst.

Folgende psychische Voraussetzungen benötigst Du

Wichtigste der psychischen Voraussetzungen ist vor allem Vertrauen in Dich und Deine eigenen unbewussten Kräfte und Fähigkeiten. Denn merke Dir: Dein Unterbewusstsein möchte, dass es Dir gut geht und es möchte Dir dabei helfen, dass Du Deine Ziele erreichst. Das Potenzial ist da, Du musst es nur aktivieren.
Dann kann es auch schon losgehen. Für den Anfang benötigst Du für Deine Übungen lediglich einen geeigneten Raum, in dem Du Ruhe und Entspannung findest.

Körperliche Entspannung erreichst Du in erster Linie durch eine ruhige und entspannte Körperhaltung. Geistige Entspannung dadurch, dass Du Deine Aufmerksamkeit entspannt in eine Richtung lenkst, zum Beispiel auf Körperempfindungen, wohltuende Gedanken oder Gefühle. Dadurch, dass Du Deine ganze Aufmerksamkeit auf Dich selbst lenkst, bündelst Du Deine Energie und förderst damit Dein Wohlbefinden und die Kommunikation zu Deinem Unbewusstsein stellt sich ein.

Entscheidend sind natürlich auch Deine Motivation und Neugierde! Was willst Du mit der SelbstHypnose erreichen? Was sind Deine Antriebsfedern? Und bist Du schon gespannt darauf, was Du mit der SelbstHypnose erreichen kannst? Ob das wirklich klappt? Und ob Du so Deinen Zielen näher kommst?

Zuletzt musst Du noch in der Lage sein, Dir Geheimhaltung und Diskretion aufzuerlegen. Denn unbewusste Prozesse entfalten sich in der Stille und benötigen Freiraum! Und merke Dir: Über SelbstHypnose spricht man nicht! Sobald eine andere Person an Deinen Wahrnehmungen „Anteil“ nimmt, können Deine Wahrnehmungen verfälscht und manipuliert werden.

Wenn Du jetzt noch über die Fähigkeit verfügst, Dich selbst in den Fokus zu stellen, dann kann es mit einer erfolgreichen SelbstHypnose losgehen!

Standardbild
Thomas Van der Grinten